Die Kunst des Briefe Lesens.

Briefe sind nicht nur historische Quellen, sondern auch ein vielfältiges Thema in der Malerei, insbesondere der des 17. Jahrhundert. Das Interessante an diesem Motiv ist die Öffnung zweier Welten. Einmal die dargestellte des Lesenden und die abwesende des Schreibenden oder umgekehrt. Die Phantasie des Betrachters ist gefragt sich nicht nur das „Gegenstück“ vorzustellen, sondern auch den Inhalt des Briefes. Oft lassen sich, aus dem Dargestellten, Rückschlüsse auf den Inhalt des Briefes ziehen. Man muß also genauso, wie der oder die Lesende den Brief entziffert, das Bild entziffern.

Girl Reading a Letter at an Open WindowLady with Her Maidservant Holding a Letter

Auf wunderschöne Gemälde mit diesem Sujet trifft man bei Jan Vermeer van Delft ( auch Joannis ver Meer oder Joannis van der Meer genannt (1632-1675)).

Lady Writing a Letter with Her Maid (Ausschnitt)

Woman in Blue Reading a Lettereinen rief

Sei es seine „Briefleserin am offenen Fenster“ (Gemäldegalerie, Dresden), die anscheinend einen Liebesbrief erhielt, „Lady with Her Maidservant Holding a Letter“ (Frick Collection, New York) oder „Woman in Blue Reading a Letter“(Rijksmuseum, Amsterdam). Letzteres, laut Arthur Wheelock, eines von Vermeers stärksten Bilder, was die Verbindung von klar strukturiertem Aufbau des Bildes und Emotionalität der Szene angeht.

Vermeer bediente sich, wie in seiner Zeit üblich, oftmals erfolgreicher Kompositionen und Sujets anderer Maler.

Dirck Hals "Woman Tearing a Letter"

Unter anderem diente ihm Dirck Hals (1591-1656), der Bruder des berühmten Frans Hals als Vorlage. Er hatte bereits 1 Jahr vor Vermeers Geburt das Thema als einer der Ersten aufgegriffen. Das er das „Brief“ Thema über die Jahre perfektionierte, zeigt sein wunderbares Bild „Woman tearing a letter“ (Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz).

Edita Grinberga

Edita Grinberga „Warten auf Vermeer“

Bis zum 30.1.2010 kann man zusammen mit Edite Grinberga auf Vermeer warten. In den Räumen der Berliner Galerie Friedmann-Hahn, zeigt die lettische Malerin eine Hommage an das Licht des holländischen Barock Malers, unter dem Titel „Warten auf Vermeer“.

Add to: Facebook | Digg | Del.icio.us | Stumbleupon | Reddit | Blinklist | Twitter | Technorati | Yahoo Buzz | Newsvine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Babykarten

    Die schönsten Babykarten von Kartenkaufrausch.de
  • Reise Gutscheine

    Entdecken Sie die Welt mit unsere Reise Drucksachen
  • Entschuldigung

    Mit unseren Drucksachen fällt das Entschuldigen nicht mehr so schwer.
  • Genesungskarten

    Die nettesten Genesungskarten von Kartenkaufrausch.de
%d Bloggern gefällt das: