Bansky darf das!

Normalerweise rufen Hausbesitzer die Polizei und lassen den Hausmeister den Farbeimer schwingen, um Graffitis von der Wand zu putzen.

Einen Künstler wünscht sich der Hausbesitzer allerdings heimlich: Bansky. Denn kaum verschönert der die Fassade, steigt der Preis des Hauses oder zumindest der der Wand.

So gelang im Jahr 2008, dem Besitzer eines Falafel-Ladens in London, der Deal seines Lebens. Er verkaufte das Graffito kurzer Hand inklusive Wand (vom Käufer selbst abzutragen) und verdiente 280.000 Euro. Seit dem sind die Preise, dank Auktionshäusern wie Bonhams oder Promis wie Brad Pitt und Angelina Jolie, stetig gestiegen.

Das Schöne an der ganzen Sache ist, daß Bansky einer der wenigen Künstler ist, deren Arbeit sich, trotz Geld, nicht ändert. Dieser Kommunikationsguerilla bleibt sich treu und malt quer durch die Welt bösartig, humorvoll und subversiv.

Auf der Berlinale 2010, produziert von Jaimie D’Cruz ,
lief gerade Banskys Film „Exit through the gift shop“.

Bansky

P.S: Einer seiner schönste Aktionen lief im September 2006. Da „hackte“ er 500 Exemplare von Paris Hiltons neuer CD mit seinen Botschaften. Er tauschte die CDs in den Plattengeschäften heimlich aus. Welch traurige Überraschung für Paris Fans.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Babykarten

    Die schönsten Babykarten von Kartenkaufrausch.de
  • Reise Gutscheine

    Entdecken Sie die Welt mit unsere Reise Drucksachen
  • Entschuldigung

    Mit unseren Drucksachen fällt das Entschuldigen nicht mehr so schwer.
  • Genesungskarten

    Die nettesten Genesungskarten von Kartenkaufrausch.de
%d Bloggern gefällt das: